Welcome to grownsybaby.com

Es gibt viele Informationen über die Reaktion der Nase des Babys, daher müssen Eltern darauf achten!

Die Nase ist ein Problem, das nicht jedes Baby vermeiden kann. Wenn Eltern sehen, wie die Nase ihres Babys herauskommt, wollen alle das Baby sofort stoppen und können es kaum erwarten, sich von Zeit zu Zeit die Nase hinter dem Gesäß des Babys zu putzen, aber ist das das Richtige? Was sollten Eltern tun?

1. Die Rolle des Nasenschleims

Fühlen Sie sich nicht ekelhaft mit Nasenausfluss, aber TA trägt stillschweigend viel zu unserem Körper bei:
① Der Nasenschleim kann die Atemwege befeuchten und die eingeatmete Luft befeuchten, was der Atemfunktion der Lunge zu Gute kommt.
②Der Nasenschleim ist die Schutzschicht der gesamten Nasenschleimhaut, um zu verhindern, dass die Schleimhaut rissig und beschädigt wird.
③ Nasenschleim kann pathogene Mikroorganismen und Staub anhaften, die in die Nasenhöhle gelangen, um zu verhindern, dass sie in die Lunge gelangen.
Wenn das Baby keinen Nasenausfluss hat, ist es daher nicht erforderlich, dem Gesäß zu folgen, um sich die Nase zu putzen.

nasensauger.jpg

Zwei gängige Arten von Babynase

1. Klare wässrige Nase

Es ist häufiger in den frühen Stadien einer Erkältung, allergischer Rhinitis und vasomotorischer Rhinitis.

2. Schleimiger Nasenausfluss

Es ist bei emotionalen Veränderungen wie übermäßiger Überraschung, Traurigkeit und Weinen üblich. Wenn die Nasenhöhle einer bestimmten körperlichen Reizung oder Entzündung ausgesetzt ist, nimmt auch der Schleimnasenausfluss zu und fließt ab.

3. Mukopurulenter Nasenausfluss

Im späteren Stadium einer Erkältung verwandelt sich der Nasenschleim von wässrig in schleimig und in der Erholungsphase wird er zu schleimig-eitrigem Nasenschleim.

4. Eitrige Nase

Es ist üblich, wenn eine chronische Sinusitis lange anhält und das Spektrum der Entzündung und Erosion groß ist. Wenn der eitrige Nasenausfluss übel riecht, achten Sie darauf, ob sich Fremdkörper in der Nasenhöhle befinden und suchen Sie rechtzeitig einen Arzt auf.

Drittens, wischen Sie die Nase Ihres Babys richtig ab

Wenn viele Eltern ihren Kindern die Nase wischen, kneifen sie normalerweise die Nasenlöcher auf beiden Seiten der Kinder mit zwei Fingern zusammen und lassen sich die Kinder die Nase ausblasen. Tatsächlich ist diese Methode falsch. Durch das gleichzeitige Drücken beider Nasenlöcher zum Naseputzen kann der Nasenschleim in der Nasenhöhle leicht in die Nasennebenhöhlen oder die Eustachische Röhre gelangen und eine Mittelohrentzündung verursachen.

Der richtige Ansatz sollte darin bestehen, einen Nasenflügel zusammenzudrücken, das Sekret in der gegenüberliegenden Nasenhöhle vorsichtig auszublasen und dann die andere Nase auf die gleiche Weise zu blasen.

Nachdem Sie Ihre Nase abgewischt haben, können Sie sie mit einem feuchten Tuch abdecken und dann leicht ein wenig Öl auftragen, um Hautschäden und Schmerzen zu vermeiden.

Wenn sich in der Nasenhöhle des Babys trockener Schorf befindet, rollen Sie das Sekret mit einem Wattestäbchen vorsichtig aus. Wenn das Sekret hart ist, können Sie zuerst etwas Salbe oder Augensalbe auftragen oder mit einem Wattestäbchen etwas Wasser in die Nasenlöcher des Babys tauchen. Wenn das Sekret weich wird und nicht mehr an der Nasenschleimhaut klebt, mit einem Wattestäbchen vorsichtig ausklopfen.

Wenn das Kind viel Nasenschleim hat, kann es die Nase mit physiologischer Kochsalzlösung besprühen, um Nasensekret und Nasenschleim zu entfernen, die Umgebung in der Höhle effektiv zu verbessern und die normale physiologische Funktion der Nasenschleimhaut wiederherzustellen.

#Nasensauger

Verwandte Blogbeiträge

Ist die Nährstoffverdauung des Kindes schlecht? Welche Hausaufgaben sollen Eltern machen?

Ernährungs- und Ernährungsrichtlinien für Säuglinge von 6 Monaten bis 1 Jahr

Die Rolle der ergänzenden Lebensmittelkochmaschine

Wie wählt man eine Ergänzungskochmaschine für Lebensmittel aus?