Auf die erste Bestellung gibt es 20% Rabatt! Gutscheincode: GBABY20

Wie man die verstopfte Nase eines Babys reinigt

Wenn Sie kürzlich bemerkt haben, dass Ihr Baby eine verstopfte Nase hat, fragen Sie sich vielleicht, was Sie tun sollen. Seien Sie versichert, dass Babys von Zeit zu Zeit eine verstopfte Nase haben, besonders wenn sie zum ersten Mal geboren werden.1 Die verstopfte Nase Ihres Babys ist also meistens kein Grund zur Sorge und kann leicht mit Hausmitteln behandelt werden.

Denken Sie daran, dass Babynasen klein sind und sehr kleine Nasengänge haben. Aus diesem Grund kann Ihr Baby oft niesen. Dieses Niesen bedeutet nicht unbedingt, dass sie eine Erkältung haben, sondern ist der natürliche Weg des Körpers, die Nase von Reizstoffen zu befreien.1 Nachfolgend finden Sie alles, was Sie über verstopfte Babys wissen müssen, einschließlich wann Sie den Arzt rufen müssen.

Ursachen von Stauungen bei Babys und Neugeborenen

Solange die Stauung Ihres Babys nicht von anderen Symptomen begleitet wird oder das Essen oder Atmen beeinträchtigt, gibt es wahrscheinlich nicht viel zu befürchten. Wenn Babys zum ersten Mal geboren werden, ist es normal, dass sie verstopft sind. Babys bekommen normalerweise etwas Fruchtwasser in die Nase, was sie in den ersten Tagen etwas verstopft machen kann.

Speichel und Milch vom Füttern können auch in ihre Nasenwege gelangen und Ihr Baby dazu veranlassen, viel zu niesen, um es zu beseitigen. Manchmal können Reizstoffe wie Staub, Tierhaare, Haarspray, Parfums und Zigarettenrauch ihre Nasenwege reizen und auch eine Verstopfung verursachen.

Andere Ursachen für eine verstopfte Nase sind trockene Luft, Erkältungen, Viren und Allergien.2 Behalten Sie Ihr Baby und seine Symptome im Auge und wenden Sie sich bei Bedenken an Ihren Arzt.

Wie man einem verstopften Baby hilft

Einige Ärzte raten davon ab, die verstopfte Nase Ihres Neugeborenen zu behandeln, insbesondere wenn Ihr Baby gut füttert und die Windeln normal füllt. Das Argument: Warum kleine Nasengänge mit Salzwasser oder stumpfen Plastikgegenständen reizen, wenn es nicht unbedingt nötig ist?

Andere können einige einfache Lösungen empfehlen, um eine verstopfte Nase zu beseitigen, wie die Verwendung eines Luftbefeuchters, Salztropfen und einer Kolbenspritze. Wenn Sie sich entscheiden, diese Hausmittel auszuprobieren, müssen Sie Folgendes wissen, um die verstopfte Nase Ihres Babys zu reinigen.

Was zu tun ist

Wenn Ihr Neugeborenes besonders verstopft ist und es sich unwohl fühlt, können Sie einige Dinge tun, um diese Beschwerden zu lindern. Hier sind einige einfache Möglichkeiten, sie ein wenig bequemer zu machen.

Beginnen Sie mit salzhaltigen Nasentropfen. Rezeptfreie Nasentropfen mit Kochsalzlösung können beim Lösen einer schleimgefüllten Babynase hilfreich sein.3 Diese Tropfen lösen den Schleim und helfen Ihrem Baby, ihn beim Niesen nach vorne zu bewegen.

Lade das Bild in den Galerie-Viewer, baby Nasal Aspirator
Verwenden Sie eine Kolbenspritze. Nachdem Sie Kochsalzlösung verwendet haben, können Sie den klebrigen Übeltäter mit einer Kolbenspritze oder einem Nasensauger aussaugen und die Nase Ihres Babys reinigen.1 Gehen Sie mit diesen Geräten nicht zu aggressiv vor, da sie leicht mehr schaden als nützen.

Investieren Sie in einen Luftbefeuchter. Ein Luftbefeuchter oder Kaltnebel-Verdampfer im Zimmer Ihres Babys fügt der Luft Feuchtigkeit hinzu und hilft Ihrem Baby, leichter zu atmen. Achten Sie nur darauf, den Luftbefeuchter regelmäßig zu reinigen, um Schimmelbildung zu verhindern.

Was Sie nicht tun sollten

Wenn es darum geht, eine verstopfte Nase zu bekämpfen, gibt es einige Dinge, die Sie vermeiden sollten, unabhängig davon, wie verstopft die Nase Ihres Babys erscheinen mag. Folgendes sollten Sie vermeiden, wenn Sie die verstopfte Nase Ihres Babys ansprechen.

Verzichten Sie auf Menthol-Einreibungen. Rubs, wie Vicks, werden nicht für Neugeborene oder Kinder unter 2 Jahren empfohlen.4
Vermeiden Sie Husten- und Erkältungsmedikamente. Die American Academy of Pediatrics (AAP) empfiehlt keine Husten- und Erkältungsmedikamente für Kinder unter 4 Jahren. In der Zwischenzeit sollten Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren Husten- und Erkältungsmedikamente nur auf Anweisung ihres Kinderarztes erhalten.
Widerstehen Sie dem Drang, die Matratze des Kinderbetts mit einem Keil anzuheben. Zu den Empfehlungen des AAP für einen sicheren Schlaf gehört es, Ihr Baby zum Schlafen auf dem Rücken auf eine feste, ebene Oberfläche wie ein Kinderbett oder eine Wiege zu legen. Die Verwendung von Keilen oder anderen Geräten wird nicht empfohlen.